Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Herstellung von Tinkturen

Zur Herstellung unserer Tinkturen werden nur ungiftige Kräuter verwendet. Die frisch gesammelten Pflanzen kommen direkt aus den Bergen der Karpaten und sind völlig unbehandelt, das heißt ohne jeglichen Spritz.- oder Dünngemittel. Im Verhältnis von 1000gr Pflanzenanteil zu 4 Liter 80% Alkohol werden in einem 5 Liter Einweckglas die Kräuter mindestens für 10 - 12 Wochen an einem sonnigen Standort gestellt. Das Glas wird 2 x am Tag geschüttelt und je nach Tinktur verfärbt sich der Alkoholauszug von goldgelb bis dunkelbraun. Die meisten Tinkturen besitzen einen kräftigen Geschmack. Nach der Ansatzreife werden die Pflanzenteile vom Alkoholauszug getrennt. Der Alkoholauszug wird gefiltert und in Glasballons abgefüllt (nicht in Plastikbehälter, um das Risiko der Auslösung von Weichmachern zu umgehen). Anschließend werden die Kräuterreste gepresst und in der Sonne getrocknet. Im Ofen werden die Pflanzenteile anschließend verbrannt bis nur noch weiße Asche übrig bleibt. In einem Brennofen wird die weiße Asche noch einmal erhitzt auf 1000°C. Durch die starke Erhitzung lösen sich (je nach Kräuterart) nach 2 - 6 Stunden von der Asche die Salze. Dieses Lösen wird mit destilliertem Wasser und unter ständigem Umrühren wird dann die filtrierte Minerallösung dem Alkoholauszug dazugegegen.



Unsere Neuen Tinkturen:

4 Artikel

4 Artikel